Von 2008 an möchte unser Innenminister Herr Schäuble die persönliche Freiheit von mündigen Bürgern mit der sogenannten Vorratsdatenspeicherung weiter einschränken, insbesondere für Schwule und Lesben ein heikles Thema, wenn man es aus der historischen Sicht in Form von rosa Listen etwa der Polizei betrachtet.

Auf der Demonstration gegen die ausufernde Ãœberwachung durch Wirtschaft und Staat am 22. September 2007 in Berlin soll ein Rosa Block gebildet werden, um Schwule, Lesben und Transpersonen auf die Folgen der zunehmenden Ãœberwachung hinzuweisen bzw. aufzuklären.

Ähnlich wie beim CSD in Köln soll ein rosa Block gebildet werden, der statt mit Steinen mit Wattebäuschchen wirft. Weitere Informationen zur Demo sowie dem geplanten Rosa Block gibt es im eigens dafür geschaffenen Wiki.